Reisen und Lebensqualität - Eine Individuelle Rechnung Bahn vs. Flug

Ich bin gerade wieder mit dem Zug von München nach Düsseldorf gefahren, und immer mal wieder wird man gefragt, warum man denn nicht fliege? Das wäre doch viel schneller und billiger. Ich möchte hier nicht auf die (durchaus wichtigen) Aspekte Preis und Umweltschutz eingehen, sondern auf einen oft weniger beachteten: Lebensqualität.

An dem Wort Lebensqualität merkt man gleich, dass es sich hier eher um eine subjektive Größe handelt, die aber jeder durchaus für sich bewerten kann. Im Folgenden kommt meine subjektive Rechnung für die konkrete Strecke München – Düsseldorf, die man aber leicht für jede andere Verbindung anpassen kann.

Zunächst sind da die objektiven Zeiten, also wie lange brauche ich um bei meinem Zielort anzukommen. Relevant ist hier die Zeit von Haustür zu Haustür. Wenn ich das für meine Fall grob überschlage sieht das so aus:

Ich komme also ca. 2.5h früher am Zielort an. Das sieht erstmal nach einem Nettogewinn von 2.5h Lebensqualität aus (wenn man davon ausgeht, dass es mir an meinem Zielort gefällt). Nun ist es aber so, dass ich weder den Transfer und Aufenthalt, noch den Flug als positive Lebenszeit bewerte. Ich kann in dieser Zeit eigentlich nichts Sinnvolles/Schönes tun. Anders ist es (für mich) mit der Bahnfahrt. Hier habe ich Zeit und Platz für alle möglichen Dinge, die ich als positive Lebenszeit einstufe.

Bewerte ich also die einzelnen Abschnitte der Reise als entweder positiv (grün) oder negativ (rot), komme ich auf dieses Bild:

Ich hab also +4 Lebensqualität bei der Bahn im Vergleich zu -1 bei dem Flug. Daher fahre ich mit der Bahn.

Nun ist diese Rechnung wie gesagt sehr subjektiv. Eine häufige andere Sicht wird sein, dass die 2.5h, die man mit dem Flieger früher am Zielort ist doch viel höher zu bewerten sind, als die Zeit, die man in der Bahn verbringt. Was man an dieser Rechnung sieht, ist, dass man diese Zeit am Zielort aber mindestens als dreimal so wertvoll wie die Zeit in der Bahn bewerten sollte, damit sich der Flug wieder lohnt, da erst -1.5 – 1 – 1 + (3 * 2.5) = 4 zu dem gleichen Ergebnis (+4 Lebensqualität für 6h) wie die Bahn kommt. Es bleibt also immer eine individuelle Abwägung, welche Variante im Bezug auf den Faktor Lebensqualität gewinnt.


Page -3 of 45, totaling 45 entries