Open-Xchange, Android und Linux - ein Trauerspiel

In diesem Beitrag geht es um meine Erfahrungen mit der Anbindung von Open-Xchange an die Android und Linux Welt. Ich bin gerade erst am Anfang mit meinen Experimenten und werde diesen Beitrag wohl noch einige Male aktualisieren. Es geht konkret um folgendes Setup:

  • ein 1&1 MailXchange Konto, welches auf Open-Xchange basiert
  • ein Samsung Galaxy SII Smartphone
  • ein Motorola XOOM Tablet
  • Ein Linux PC mit einem 64bit OpenSUSE 11.3 Linux und einer KDE Oberfläche
    Die Informationen auf den Seiten von 1&1 zum Support von Android sind leider sehr spärlich und widersprüchlich. Also hieß es ausprobieren! Aber sowas liegt einem Tester ja. Bei Open-Xchange geht es um folgende Aspekte:
  • EMail
  • Kontakte
  • Kalender
  • Aufgaben
    Diese Dinge würde ich gerne synchron halten auf allen Geräten.

Linux und Open-Xchange
EMail ist kein Problem, hier kann man einfach den 1&1 IMAP Zugang verwenden, dann hat man auch keinen Stress mit Ordnern, die bei einem Umstieg auf Open-Xchange nicht mehr sichtbar sind, u.Ä. Ansonsten bin ich hier bisher nicht weit gekommen. Für den Kontact scheint es keine funktionierende Anbindung zu geben.
Update 01.06.2011: Habe gerade erst gesehen, dass einem Kontact sehr wohl beim Einrichten eines neuen Kalenders die Option OpenXchange-Server anbietet. Ich kann dies leider nicht mehr testen, da ich mein MailXchange Konto bereits gekündigt habe (siehe unten).

Für Thunderbird gibt es ein Plugin namens Community OXtender for Thunderbird welches den Lightning Kalender und Kontakte mit Open-Xchange synchronisieren soll, allerdings funktioniert dies nicht (auch nicht auf einem Windows Rechner, der ebenfalls Thunderbird 3.1.10 installiert hat). Es scheint sich um diesen Bug zu handeln. Es bleibt also nur der 1&1 Web Client. Die Gnome Alternative Evolution habe ich noch nicht ausprobiert, würde ich auch gerne vermeiden, da ich bisher mit Evolution nur schlechte Erfahrungen gemacht habe, und dies sich auf einem KDE nicht so gut anfühlt.

Samsung Galaxy SII und Open-Xchange
Hier lief es wunderbar. Es bietet sich an, auch hier für EMail die normalen 1&1 IMAP Server einzutragen, dann hat man das Problem der fehlenden Ordner nicht. In den Einstellungen fügt man dann bei “Konten und Synchronisierung” ein “Microsoft Exchange ActiveSync” Konto hinzu. Hat man eine 1&1 EMail Adresse der Form peter@lustig.de, dann trägt man bei Domain:Benutzername dies hier ein: lustig.de\peter. Bei Exchange Server kommt s.mailxchange.de hin. SSL anstellen, und dann sollte es sowohl für Kontake wie auch den Kalender mit der Synchronisation klappen.
Update 29.05.2011: Gerade synchronisiert sich seit ca. einer Stunde gar nichts mehr. Einstellungen sind unverändert. Bleibt abzuwarten, ob dies nur eine recht lange Verzögerung ist, oder ein prinzipielles Problem. Auch das manuelle Auslösen der Synchronisation auf dem Galaxy SII hat keinen Effekt.
Update 29.05.2011: Es hat sich synchronisiert, allerdings erst nach ca. 2-3 Stunden. Zudem scheint es keine Einträge vom Typ Mobiltelefon (privat) zu synchronisieren, was recht elementar ist für ein Mobiltelefon. Mobiltelefon auf dem Geschäftlich Reiter wird korrekt synchronisiert. Okay, damit kann ich leben.
Update 30.05.2011: Ein weiterer Versuch einen Kontakt von Open-Xchange zum Handy zu synchronisieren scheiterte komplett. Selbst nach 12 Stunden kam er nicht an. Ich gebe auf.

Motorola XOOM und Open-Xchange
Hier geht es im Prinzip genau so wie beim Galaxy SII. Hier heißt das Konto nicht “Microsoft Exchange ActiveSync” sondern einfach “Geschäftlich”. Allerdings will das XOOM bisher nicht so wirklich von alleine synchronisieren. Nur ein Neustart, oder ein manuelles an- und ausschalten der Synchronisation hat hier einen Effekt. Ich habe dazu eine Anfrage im Motorola Supportforum gestellt, bisher leider ohne Erfolg.
Update 28.05.2011: Mit der App TouchDown, die in einer eigener Tablet Version vorliegt, kann man erfolgreich mit dem XOOM auf alle Exchange Daten inklusive Synchronisation zugreifen. Damit hat man einen funktionierenden Workaround bis Motorola das Problem behoben hat. Allerdings ist die App mit 19,99$ auch nicht geschenkt.
Update 30.05.2011: Auch die Touchdown App scheint ihre Schwierigkeiten mit dem Open-Xchange Server zu haben. Oft hilft nur ein langwieriges, manuelles Neuladen der Kontakte um diese aktuell zu halten. Bin mir nicht mehr sicher, ob hier wirklich ein Problem des XOOM vorliegt.

Zu den Aufgaben, hier habe ich bis auf die TouchDown App und den 1&1 Web Client keine akzeptable Lösung gefunden. Es gibt zwei weitere Android Apps, die Zugang zu der Aufgabenliste eines Exchange Servers bieten:

  • Tasks
  • TaskSync
    Keine der beiden Apps wollte sich jedoch mit dem Open-Xchange Server von 1&1 verbinden.

Fazit
Es klappt nichts so wirklich, die Sache ist nicht zu gebrauchen. Ob es an Open-Xchange, 1&1 oder ActiveSync von Android liegt, kann mir als Endanwender ziemlich egal sein. Ich wäre bereit gewesen die happigen 9,99€ monatlich zu bezahlen, wenn die Sache ordentlich laufen würde, aber so ist das keinen Cent wert. Die Aussage von 1&1 “Via ActiveSync nutzbar z.B. mit dem iPhone, Android oder Windows Mobile – ohne zusätzliche Kosten!” ist auf jeden Fall so nicht haltbar. Immerhin kann man die Sache 30 Tage kostenlos testen. 1&1 scheint kein großes Interesse an dem Android Markt zu haben, vielleicht weil Google hier eine ähnliche Funktionalität kostenlos und funktionierend zur Verfügung stellt.


Page 1 of 2, totaling 2 entries